nav02

Home

nav02

Felix Wankel

nav02

Wankelmotor

nav02

akt. Entwicklungen

nav02

Fahrzeuge

nav02

NSU-Audi

nav09

nav04

Ro80

nav02

nav04

Ro80-Technik

Flugzeuge

Motorräder

Wasserfahrzeuge

Motoren

Museen

Links

Bücher

Technik Lexikon

Kontakt

Forum

Börse

News

Rechtliches

Tipps

Suche

© Der Wankelmotor, 2000-2021 Impressum

Die Technik des Ro80

Durch die am Getriebe angeordneten Bremsen, verringerte man die ungedämpfte Masse, außerdem muß das Federbein keine Bremskräfte aufnehmen.
© Grafik NSU-Pressemappe 1971.

Durch die flache Motorhaube des Ro80, konnte er nur mit sehr kurzen Spezialfedern ausgerüstet werden. Sie sind zu dem Stoßdämpfer deachsiert, um ein Stuckern der Vorderachse zu verhindern. Die erste Ausführung der Lagerträger war aus Grauguss, sie wurden später aus Aluminium gefertigt, dadurch verringerte sich die ungedämpfte Masse.
©  NSU-Pressemappe 1971.

Die Motor-Getriebeeinheit ist so eingebaut, dass sie bei einem Frontalunfall unter den Fahrzeug-Boden durchtaucht und nicht in den Innenraum stößt. Die breiten Seitenschweller  und die übergreifenden Türen erhöhten die Insassensicherheit, bei einem Seitenaufprall. Lange vor der Formel-1, hatte man bei NSU, den Ground-Effekt entdeckt. Der Unterboden des Ro80 ist so profiliert, dass er Abtrieb produziert.
© Grafik NSU-Pressemappe 1971.