Home

nav02

Felix Wankel

nav02

Wankelmotor

nav02

akt. Entwicklungen

nav02

Fahrzeuge

nav02

Flugzeuge

nav02

Motorräder

nav02

Wasserfahrzeuge

nav02

Motoren

nav02

Museen

nav02

Links

nav02

Bücher

nav03

Technik Lexikon

nav09

nav04

Berechnungen

nav02

nav04

Dichtteile

nav02

nav04

DKM vs. KKM

nav02

nav04

Aufladung

nav02

nav04

Auslassarten

nav02

nav04

Einlassarten

nav02

nav04

Exzenterwelle

nav02

nav04

Kühlung

nav02

nav04

Läufer

nav02

nav04

Öldichtung

nav02

nav04

Rotations ABC

nav02

nav04

Taktabfolge

nav03

nav04

Verbrauch

nav01

nav04

Laufpartner

nav06

Kontakt

Gästebuch

Forum

Börse

© Der Wankelmotor, 2000-2020 Impressum

Hier können Sie sich aus einem fremden Frameset befreien oder um auf die Hauptseite zu gelangen!
www.der-wankelmotor.de  

Die vier Takte

1-4 Ansaugen

5-7 Verdichten, Zündung

8-10 Verbrennung

Es laufen an jeder Seite des Läufers nacheinander die vier Takte ab. Da sich der Läufer mit der 1/3 Drehzahl der Exzenterwelle dreht, erfolgt pro Exzenterwellenumdrehung je ein Arbeitstakt. Ein  Viertakt-Hubkolbenmotor braucht für die vier Takte zwei Kurbelwellenumdrehungen, ein Wankelmotor benötigt hierfür drei Exzenterwellenumdrehungen. Die Taktdauer ist hierdurch beim Wankelmotor 50% länger, als bei einem Viertakt-HKM. 
Das bedeutet das ein Arbeitstakt beim Wankelmotor über 270° andauert, im Gegensatz zu den 180° beim Hubkolbenmotor.
© Grafik DaimlerChrysler

11-12 Ausstoßen

Werbung

Hier finden Sie alles für Ihren Pkwmotor!

Werbung

Werbung

Werbung